Skiklub Ramsau
   

Nordic Team des SK Ramsau zeigt gute Inline-Leistungen beim „Skate the Ring“

Klassensiege durch Magdalena Köppl und Paul Assem.  Martin Gröll, Jakob Stöckl sowie Vinzenz und Korbinian Meeß erreichen Podestplätze. 

Profis, Amateure und Hobbysportler lieferten sich am vergangenen Sonntag den 20.8. am Salzburgring beim „Skate the Ring“ in Plainfeld  packende Rennen um Sekunden und Platzierungen. Der „Skate the Ring“ ist das größte Skiroller- und Inlinerennen Österreichs mit internationaler Beteiligung. Neben der Speedelite der Inliner steht auch der Nachwuchs beim „Skate the Ring“ im Vordergrund. Die Kinder bis Jahrgang 2007 und jünger konnten im Kidsrace (Hindernisparcours mit Slaloms, Achter, High Speed Kurven, ein Labyrinth und eine 40 cm hohe Wippe, etc.) ihr technisches und sportliches Können zeigen. Die Schüler hingegen mussten bereits eine Ringrunde (4.255 km) laufen. 
Im Nachwuchsbereich stellte sich das Nordic Team des SK Ramsau mit 9 TeilnehmerInnen diesen Herausforderungen und zeigte auf ganzer Breite eine sehr gute Mannschaftsleistung.


Bei den Kindern I (Jg 2009-2010) erreichte Martin Gröll beim Kids Race einen guten zweiten Platz und bei den Kindern II (Jg 2007-2008) konnte Magdalena Köppl ihren Vorjahressieg wiederholen.
Bei den Distanzläufen der Schüler I erlief Paul Assem vor seinen Vereinskameraden Vinzenz Meeß einen Klassensieg. Bei den Schülern II erliefen sich die Ramsauer Jakob Stöckl (2. Platz) und Korbinian Meeß (3. Platz) hinter dem Klassensieger aus Wörgl das Podest.


Weitere Platzierungen:
S I: Monika Gröll Platz 4;  Antonia Thomae Platz 5
S II: Maria Hölzl Platz 4

 

DSC_2694

 

 
DSC_2662

 

     
DSC_2645

 

 
IMG_20170820

 

     
DSC_2765

 

 
DSC_2715